information
main
product
contact
Der Verein ist durch das Finanzamt
Stuttgart-Körperschaften anerkannt der
"Förderung der Jugendhilfe sowie der
Bildung und Erziehung"
und der "Förderung
des Brauchtums"
Verein
Der Zweck des im Januer 2004 beim Amtsgericht
Stuttgart unter VR7092 als "Förderverein für
mittelalterliches Laienschauspiel" eingetragenen und vom
Finanzamt Stuttgart-Körperschaften im Juni 2004 als
gemeinnützig anerkannten Vereins ist die Förderung der
Jugendhilfe und der Erziehung, insbesondere durch den
Einsatz von sogenannten Rollen-, Simulations- und
Gesellschaftsspielen im historisch orientierten Umfeld.

Der Zweck des Vereins wird verwirklicht durch die
Ausrichtung kultureller, nichtkommerzieller, eventuell
mehrtägiger Veranstaltungen. Hierbei handelt es sich
nicht um klassische Theateraufführungen, sondern um
das imaginäre Hineinversetzen in historische Charaktere
und deren rollengerechte Führung durch von Spielleitern
erdachte Situationen.

Die Gruppen von jungen Erwachsenen sollen dabei
insbesondere lernen, Konflikte zu lösen, mit Anderen zu
kommunizieren, zusammenzuarbeiten (Teamgeist) und
Problemlösungen zu verschiedensten Situationen
erarbeiten.

Der fachliche Gedankenaustausch zwischen den Gruppen
soll auf der Öffentlichkeit zugänglichen Treffen erfolgen.

Weiterhin betreibt der Verein durch aktive
Rekonstruktion mittelalterlicher Strukturen besondere
Pflege, Aufarbeitung und Vermittlung historischen
Brauchtums. Dazu dient die Herstellung entsprechender
historischer Kleidung und Ausrüstung sowie der Besuch
und die Durchführung historischer Veranstaltungen und
die Auseinandersetzung mit mittelalterlicher Lebens- und
Verhaltenweisen.